Uwe ulbrich krankheit


0

Uwe ulbrich krankheit wurde zum Direktor für Wirtschaftsförderung des Instituts für Meteorologie der Freien Universität Berlin berufen, wo er auch als Leiter der Arbeitsgruppe “Klimadiagnose und meteorologische Extremereignisse” tätig ist. An der Universität zu Köln absolvierte er den Bachelor in Geophysik und an der gleichen Hochschule den Master in Meteorologie.

Uwe ulbrich krankheit
Uwe ulbrich krankheit

Zu seinen Veröffentlichungen gehört die Zeitschrift “Natural Hazards and Earth System Sciences”, in der er als leitender Redakteur tätig ist. Darüber hinaus ist er Vorstandsmitglied der internationalen Initiative MedCLIVAR, des European Severe Storms Laboratory und des ERC-finanzierten THUNDERR-Programms der Universität Genua. Zu seinen Aufgaben an der Freien Universität gehören unter anderem die Tätigkeit als Studiengangsleiter für die Bachelor- und Masterstudiengänge Meteorologie, im Vorstand der Dahlem Research School und im Ausschuss der “Einstein Lectures”.

Sein Forschungsschwerpunkt liegt in der Diagnostik der Atmosphäre im Hinblick auf physikalisch bedingte Prozesse. Von besonderer Bedeutung sind in diesem Zusammenhang die Klimavariabilität und der anthropogene Klimawandel sowie die Auswirkungen meteorologischer Extremereignisse in unterschiedlichsten Breiten und die Wirksamkeit von Wetterwarnungen.

Zu den von ihm geleiteten Projekten zählen der Validierungs- und Datenteil des deutschen MiKlip-Programms zur Entwicklung dekadischer Vorhersagen, die Sektion zur Verbreitung von Wetterwarnungen des Hans-Ertel-Zentrums für Wetterforschung und das meteorologische Arbeitspaket von das EU-finanzierte BINGO-Projekt für Innovation in der Wasserwirtschaft.


Was lässt Frauen schneller die Stirn runzeln als Männer? Macht uns Kopfschmerzen, wenn wir hohen oder niedrigen Blutdruck haben. Was führt dazu, dass sich bestimmte Krankheiten im Sommer häufiger manifestieren als im Winter? Kann man die Haut im Solarium “trainieren”? Die Antworten auf diese Fragen kennt Uwe Ulbrich. Der Meteorologe und Journalist kennt sich mit den meteorologischen Aspekten unseres Lebens ebenso aus wie mit den starken.

Auswirkungen, die sie auf unseren Körper und unsere Gesundheit haben. Und er ist sich der Tatsache bewusst, dass wir besonders darauf achten müssen. Dies wird erstmals in einem unterhaltsamen Vortrag von dem bekannten Hiddenseer Weatherfrosch Interessierten aus dem Fernsehen erklärt. “Windpocken, Sonnenstich und hitzefrei!” titelt die neue Fernsehsendung von Uwe Ulbrich, die am Freitag, 17. Mai, um 20:30 Uhr in der Homunkulus-Figurensammlung in Vitte auf Hiddensee uraufgeführt wird.

Im Interview mit dem NDR für Mecklenburg-Vorpommern spricht der seit 2011 auf der Insel Hiddensee tätige Diplommeteorologe darüber, wie und vor allem wie Sonnenlicht, Luftdruck, Luftfeuchtigkeit und Wind unsere Stimmung, Leistungsfähigkeit und das allgemeine Wohlbefinden beeinflussen können -Sein und wie wir diese Informationen nutzen können, um unser Leben zu verbessern.

Uwe ulbrich krankheit
Uwe ulbrich krankheit

„Allerdings werde ich mich bei dieser Veranstaltung nicht als Arzt vertreten. „Ich bin nicht Professor Brinkmann“, erklärt Ulbrich mit Nachdruck. Es ist eher, als wäre man mit einer Maus in einer Fernsehsendung. Der Diplom-Meteorologe demonstriert, wie der Körper auf das Wetter reagiert und worauf man achten muss und schon gar nicht, damit man nicht in der Arztpraxis landet. Ulbrich ist der Meinung, dass das Wetter von Anfang an ernst genommen werden sollte. „Die Natur ist tatsächlich lebenserhaltend; sonst verbringen wir vielleicht das ganze Jahr draußen, ohne uns umzuziehen.“

Auch die Fähigkeit des Wetters, die Zukunft vorherzusagen, wird diskutiert. „Das ist keine Darstellung. Er beschreibt sein Ziel als “Menschen an sich selbst zu glauben und Wege zu finden, ihre Wettergefühle in den Griff zu bekommen”. Neben dem Umgang mit Allergien, Bakterien und Viren muss er sich auf seiner Reise durch das Wetterjahr mit anderen Dingen auseinandersetzen.

Uwe Ulbrich ist bekannt dafür, seinem Publikum komplizierte Themen rund um das Wetter verständlich zu machen. Er tut dies seit einigen Jahren in Reden im Homunkulus und hat dadurch große Popularität erlangt. Für seine Präsentation am Montag, die den Titel “Vom Abend zum Wolkenbruch” trug, war es restlos ausverkauft. Der Experte freut sich über die zahlreichen positiven Rückmeldungen. „Wetter weckt das Interesse vieler Menschen, weil es uns alle betrifft“, sagt er.

Der aus dem Erzgebirge stammende Wettermann pendelt zwischen Hiddensee und seiner Heimatstadt Berlin hin und her. In der Hauptstadt lehrt er am Fachbereich Mediameteorologie der Freien Universität Berlin. Nicht zu verwechseln ist er mit seinem Namensvetter Professor Uwe Ulbrich, einem promovierten Geowissenschaftler. Ulbrich schnaubt: “Er ist der Anführer, nicht ich.” Seit 1990 arbeitet er für sich. Die Faszination für das Wetter begann in meiner Jugend und hält bis heute an. „Als Segelflieger bei der Gesellschaft für Sport und Technik“, sagt der dreimalige Vater von drei Kindern.

Uwe ulbrich krankheit

Like it? Share with your friends!

0