Fritz Karl Eltern


0

Fritz Karl Eltern Ausbildung an den Wiener Sängerknaben besuchte Fritz Karl für zwei Semester das Max-Reinhardt-Seminar in Wien. Seit arbeitete er hauptsächlich an den Wiener Theaterbühnen, dem Volkstheater und fünf Jahre am Theater Josefstadt. Dieter Berner, der Regisseur, besetzte erstmals Karl in dem Arbeitsdrama Die Verlockung im Fernsehen. In den ersten drei Staffeln von Julia – Eine ungewöhnliche Frau war er im gesamten deutschsprachigen Raum als Sebastian Reidinger bekannt. Karl in Houchang Allahyaris Höhenangst den jungen Mario, nachdem er aus dem Gefängnis entlassen wurde und als Knecht in einem Dorf eine Wohnung fand. Marios Vergangenheit wird durch das Auftauchen seines Vaters wiederbelebt, der ihn zurückfordern will.

Fritz Karl Eltern
Fritz Karl Eltern

Für diese Rolle wurde er mit dem Max-Ophüls-Preis als bester Nachwuchsschauspieler ausgezeichnet.spielte er die Hauptrolle eines jungen k.u.k. Offizier bei den Dreharbeiten zum tragischen Schnitzler-Roman The Morning Glory. In der romantischen Urlaubskomödie Schneemann sucht Schneefrau spielte er den ihm von einem Engel anvertrauten Joe Müller. verkörperte er den Oberbayerischen Wilderer Georg Jennerwein an der Seite von August Schmölzer und Christoph Waltz in dem für den Deutschen Fernsehpreis nominierten Fernsehdrama Jennerwein. Aufgrund der mysteriösen Umstände seines Todes, insbesondere einer Wirbelsäulenverletzung, wurde der Wildschütz zur Legende und zum Symbol des Widerstands gegen Widrigkeiten.

Karl spielte als “Kandlerwirt” und Witwer in der Brautschau Lorenz Schneider in Marcus H. Rosenmüllers mehrfach ausgezeichnetem Film Wer früher stirbt ist länger tot. Im selben Jahr trat Fritz Karl in der belgischen Produktion Henry Dunant auf: Du rouge sur la croix, ein biografischer Geschichtsfilm über das Leben der Roten Kreuz-Eingeweihten, in der Rolle des französischen Offiziers Colonel Delaroche. Ebenfalls schloss er sich Heino Ferch im Stockwerk einer lebenslangen Freundschaft an. Auf ewig und einen Tag lang droht die Figur des Gregor Luckner, hin- und hergerissen zwischen Leben und Tod und Selbstzweifeln, durch eine unergründlich kalte Entführung durch den eigenen Vater zu erschüttern.

Karl spielte die Rolle des Kommissars Benno Söder in Eine folgenschwere Affäre, einem Psychothriller über Mord, Verrat und Schuld unter Kollegen. Für diese Rolle wurde Fritz Karl für den Bayerischen Fernsehpreis als Bester Schauspieler in einem Fernsehfilm nominiert. Fritz Karl spielte dem Coming-of-Age-Drama Die Zeit, die man Leben nennt mit Kostja Ullmann, Jan Niklas und Billie Zöckler den geschiedenen Vater Oskar, der mit seiner Traumatisierung eine schwierige Lebensumstände bewältigen muss Sohn Luca.gründete Fritz Karl zusammen mit anderen österreichischen Filmschaffenden die Österreichische Filmakademie.

Fritz Karl Eltern
Fritz Karl Eltern

Karl trat in den Fernsehserien SOKO Kitzbühel, Polizeiruf und der Nightschicht-Folge Blutige Stadt auf. trat er in Stars in the Manege in einer Shaolin-ähnlichen Nummer von Circus Krone auf, in der er mitten durch einen schwer aufzuhebenden Reifen sprang. Fritz Karl lebt mit seiner Schauspielkollegin Elena Uhlig, die er kennengelernt hat, in Traunsee, Österreich. Er hat zwei Söhne und zwei Töchter sowie drei Kinder von einem Vorgänger Ehe, die bei ihrer Mutter aufgewachsen ist, darunter die renommierten Schauspieler Valerian Karl.

Für seine Rolle als junger Dieb Mario in Houchang Allahyaris Höhenangst wurde Karl der Max-Ophüls-Preis als bester Nachwuchsdarsteller verliehen. wurde er zum österreichischen Shooting Star of European Films ernannt. wurde er für seine Darstellung in Eine folgenschwere Affäre als bester Hauptdarsteller in der Kategorie Fernsehen/Fernsehfilm für den Bayerischen Fernsehpreis nominiert. Als beliebtester Schauspieler wurde Karl mit dem österreichischen Fernsehpreis Romy ausgezeichnet. Fritz Karl wurde in Gmunden, Oberösterreich geboren. Seine Eltern hatten eine Anwaltskanzlei, in der K. schon als Kind mithelfen musste, aber auch in einer Kleinstadt hatte er viele Freiheiten.

K. besuchte ab der dritten Klasse das Internat der Wiener Sängerknaben, brach das Studium mit Jahren ab und wurde später als jüngerer Schüler am Max-Reinhardt-Seminar der berühmten Wiener Schauspielschule aufgenommen, wo er nach knapp ein Jahr wegen unreifem Verhalten.

Fritz Karl Eltern
Fritz Karl Eltern

K. begann seine Tätigkeit in Laientheatergruppen Wiener Volkstheater und dann fünf Jahre lang, bis am Theater Josefstadt. Seine erste Rolle in einem Fernsehfilm erhielt, als er in dem Arbeitsdrama “Die Verlockung” von Regisseur Dieter Berner besetzt wurde. Seine Darstellung eines jungen Kriminellen in Houchang Allahyaris Film “Höhenangst” begeisterte das Publikum, und er wurde mit dem Max-Ophüls-Preis als “Bester Nachwuchsdarsteller” ausgezeichnet. Sebastian Reidinger in der Rolle des…

Fritz Karl Eltern

Like it? Share with your friends!

0