Erika Berger Todesursache


0

Erika Berger Todesursache: Die deutsche Fernsehkommentatorin, Autorin und Sexualtherapeutin Erika Berger wurde am 13. August 1939 in München geboren und starb am 15. Mai 2016 in Köln. Erika Berger wuchs als Tochter einer Hausfrau und eines Kaufmanns in München auf und wollte Schauspielerin werden.

Erika Berger Todesursache
Erika Berger Todesursache

Auf Drängen ihrer Eltern schrieb sie sich nach dem Abitur an einer Handelsschule ein. Sie heiratete im Alter von 20 Jahren, nachdem sie zum ersten Mal Mutter geworden war. Dieser 1969 verstorbenen Mutter wurden ein Sohn und eine Tochter geboren.

Berger Richard Mahkorn (1943–2007) lernte Berger Richard Mahkorn (1943–2007) kennen, als er als Servicetechniker in einer Münchner Diskothek arbeitete. Beide gelangten nach Hamburg, wo sie 1974 heirateten. 1976 wurde Berger Pressevertreter. Danach schrieb sie für die New Revue und führte Interviews.

Ihre RTL-Karriere startete sie 1987 als Moderatorin und Moderatorin der Sendung A Chance for Love, in der sie den Zuschauern Fragen zur sexuellen Orientierung beantwortete. Es ist nicht unangenehm skurril, wenn man die Dinger einfach beim richtigen Namen nennt. “Ein Penis ist jetzt ein gebrauchsfertiger Penis.”

Aufgrund der Polarisierung der Sendung sah sich Berger mit Vorwürfen von Sexualtherapeuten konfrontiert, sie verbreite “Propaganda für den Seitenschwung”. In dieser Zeit versuchte sie sich auch als Sängerin: 1990 veröffentlichte sie das Album Ich liebe dich, das deutschsprachige Lieder enthielt, an denen Berger mitgewirkt hatte.

Erika Berger Todesursache
Erika Berger Todesursache

Als Gast trug Berger ein Jahr zuvor zu einer Tanz-Single namens Sex Is Fun des Studioprojekts Erotic Society bei. Es folgte „Der flotte Dreier“, eine Talksendung, die Ende 1991 ausgestrahlt wurde. Nach Ende 1994 moderierte sie das Dayshoroskop und spielte als Reporterin in der Fernsehserie Scheidungsgericht mit. Sie begannen am 1. Juni 2005 mit der Moderation von Shows wie Night Talk beim spartanischen Fernsehsender Focus Health.

Seit 2009 ist Berger regelmäßig als „Lovestory-Experte“ in der Fernsehsendung „Big Brother“ zu sehen. Im Rahmen der ProSieben-Sketch-Serie Old Ass Bastards trat sie 2010 in einer Cameo-Rolle in C.I.S. – Chaoten im Sondereinsatz. Die Sat.1-Show Flirten, Daten, Lieben betraute sie 2013 mit der Moderatorenrolle.

Promi Shopping Queen VOX-Sensation: Sie nahm im Februar des Jahres am Wettbewerb teil. Der Schnappschuss von Erika Berger und Richard Mahkorn, Erikas Bruder. Erika Berger ist am 15. Mai 2016 im Alter von 76 Jahren in ihrer Wohnung im Friesenviertel in Köln verstorben. Sie wurde zusammen mit ihrem Mann Richard Mahkorn auf dem Melaten-Friedhof in Köln beigesetzt.

Erika Berger Todesursache
Erika Berger Todesursache

Der plötzliche Tod von Erika Berger (76), bekannt als „Sexpertin“, hat Deutschland erschüttert. Anfangs wurde spekuliert, dass ein Blutgerinnsel für ihren Tod verantwortlich sei, doch die tatsächliche Ursache wurde nie offiziell festgestellt – bis jetzt! In einem neuen Interview spricht der Sohn des TV-Stars über seine trauernde Mutter und enthüllt die schockierende Wahrheit hinter ihrem Tod.

Genau einen Tag nach seinem eigenen Geburtstag erhielt Erika Bergers Sohn Stefan P. einen Anruf von der Polizei, die ihm mitteilte, dass seine Mutter gestorben sei. „Sie wurden von einem Freund begleitet. Ihre inneren Organe haben alle versagt. Nach der Obduktion wurde das entdeckt“, erklärt der 54-Jährige in die Kamera. „Meine Mutter war wirklich topfit, wollte mindestens 300 Jahre alt werden“, erinnert er sich.

Obwohl Berger und ihr Sohn eine angespannte Beziehung hatten, muss Stefan es für notwendig gehalten haben, ihr noch eine weitere Ehre zu erweisen. Die Möglichkeit, mich in Sarg von ihr zu verabschieden, war ihm sehr wichtig. Erika Berger und ihr Mann Richard Mahkorn wurden in Köln von der Öffentlichkeit abgeschottet.

Erika Berger Todesursache

Like it? Share with your friends!

0